St.Lambertus Schützenbruderschaft Langenberg 1871 HOME
Kompanieversammlung 2024
Langenberg (fka). Zur Kompanieversammlung am 02.03.2024 traf sich die erste Kompanie der St. Lambertus Schützenbruderschaft im Gasthaus Pütts. Um 18:00 Uhr eröffnete Kompanieführer Frank Kamin die mit 55 Schützenbrüdern gut besuchte Versammlung.   Als erster Tagesordnungspunkt wurden den Verstorbenen der Kompanie gedacht, die seit der letzten Kompanieversammlung verstarben. Im weiteren Verlauf blickte Udo Gerber auf das Schützenjahr 2023 zurück. Er berichtete über die traditionelle Radtour am Vatertag, sowie über das Kompaniefest und die besuchten Schützenfeste. Gerber blickte auf die erfolgreiche Geweihübergabe zurück, denn die „Erste“ konnte nach sehr langer Durststrecke den Sieg für sich verbuchen. Anschließend präsentierte Burkhard Muhl einen positiven Kassenbericht. Kassenprüfer Achim Müller bat die Versammlung um Entlastung des Vorstandes, welchem einstimmig zugestimmt wurde. Nach dem Kassenbericht wurde eine neue Kompanieführung gewählt. Als Wahlleiter konnte der Brudermeister der St. Hubertus Schützen aus Batenhorst, Jörg Hinse, gewonnen werden. Es musste ein neuer Kompaniechef gewählt werden. Frank Kamin stellte sich für zwei weitere Jahre zur Wahl und wurde einstimmig gewählt. Die Wahl des stellvertretenden Kompaniechefs fiel auf Fabian Dolge. Udo Gerber, der das Amt 18 Jahre bekleidete, stellte sich nicht mehr zur Wahl zur Verfügung um den Vorstand zu verjüngen. Auch die Wahl Dolges wurde einstimmig per Handzeichen ratifiziert. Abschließend wurde der jetzige Kassierer Burkhard Muhl für vier weitere Jahre einstimmig bestätigt, was nicht zuletzt an der sehr guten Führung der Finanzen lag. Nach den Wahlen ergriff Udo Gerber das Wort, um sich in einer kurzen Rede bei den Schützenbrüdern für 18 Jahre sehr gute Zusammenarbeit zu bedanken. Florian Kamin musste in den Bewegungsmeldungen leider einen kleinen Rückgang an Kompaniemitgliedern verkünden. Nach einer kurzen Pause kam man zu den Ehrungen. Geehrt wurde Karl Altebäumer für Jahrzehnte lange Arbeit als Betreuer und mit einem Gutschein vom Gasthaus Pütt`s bedacht. Frank Dolge und Meinolf Huster wurden mit dem Kompanieorden ausgezeichnet, weil sie sich um bedürftige Schützenbrüder sehr verdient gemacht haben. Udo Gerber wurde ebenfalls mit dem Kompanieorden bedacht, da er 18 Jahre sehr erfolgreich die Kompanie führte. Abschließend ging der Schießpokal an Stefan Döinghaus, da er im Jahre 2023 den Titel Kompaniebester Schütze erringen konnte. Nach den Ehrungen stellte Wachhabender 2024 Fabian Dolge seine Wache vor. Zur Wache 2024 gehören folgende Schützenbrüder:   - Dennis Behlau - Maik Schüngel - Pascal Sonntag - Julian Köhne - Jens Weiß - Niklas Liebich - Dennis Weiß - Stefan Döinghaus - Christian Koeller - Sven Löppenberg Nach dieser Vorstellung blickte Dennis Weiß auf die zukünftigen Termine der Kompanie. Neben der Fahrradtour am Vatertag, welche von Andreas Krimphove und Christian Entrup ausgerichtet wird, fand das diesjährige Schützenfest, welches die „Erste“ als Fahnenkompanie bestreitet, Erwähnung. Auch das Bundesschützenfest im benachbarten Rietberg wurde erwähnt, sowie der Herbstevent bei der Hohenfelder Brauerei an einem Samstag in der zweiten Jahreshälfte.   Abschließend gab Kompaniechef Frank Kamin bekannt, dass das diesjährige Kompaniefoto nicht wie in den sonstigen Jahren auf dem Festplatz gemacht wird, sondern an der Friedenseiche Hof Unkrüer.   General der Bruderschaft, Peter Menze, wies nochmal auf das Bundesfest im benachbarten Rietberg hin und rief zur verstärkten Teilnahme auf. Wenn das Fest schon so heimatnah stattfände, dann müsse eine benachbarte Bruderschaft auch Mannstark auftreten, so Menze. Um 19:30 Uhr schloss Kompaniechef Frank Kamin die Versammlung und man verweilte bei leckerem Essen und Getränken noch lange im Gasthaus Pütt`s. Bildergalerie ...klicken